Startseite
  Über...
  Archiv
  Übrigens
  Augenblicke
  Konzertberichte
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Last.fm
   flickrbum
   Frank Spilker Blog
   Vladis Blog
   Jörns Blog
   Hannis Blog
   Michis Blog





http://myblog.de/schnuerband

Gratis bloggen bei
myblog.de





man mag es kaum glauben

viel passiert in den letzten jahren. der letzte eintrag, ist jahre her.
jahre vergehen nun nicht mehr.
bald bin ich raus. raus aus aurich. raus aus ostfriesland. das muss aber auch wirklich sein.

es muss sein, lisa
Lisa am 29.4.09 17:51


Werbung


tiefbayrische sorten

samira:
"hey meine mama wartet schon dass du
vorbei kommst und das dockville geld
abstaubst. überhaupt, was machtn ihr
die ganze zeit ohne mich, ausser drogen
nehmen und saufen? dafür gibts hier
0,5l bier und das auch noch von
tiefbayerischer sorte. davon träumst du
nicht mal nachts, ich sach et dir!
ansonsten is hier noch nich viel los.
hab aber schon son laden abgecheckt.
kuggen gehn, weißte.
..oke oke, jever schmeckt besser.
adieu, meine liebe : )"

samira, die lebt in bayern. ja, in bayern! unglaublich. so ganz spontan hat sie sich dazu entschlossen ihre karriere dort weiterlaufen zu lassen. was soll man auch machen? karriere geht vor, würd ich mal sagen. in den unzählbaren bayrischen bieren ist sie zum glück noch nicht versunken, aber wer weiß, was sich noch so alles ergibt. wenn sie wieder da ist, heißt es erst mal tiefbayrische biersorten testen. da freu ich mich schon.
ich hoff ja immer noch, dass samira wieder kommt und den bayrischen dialekt wieder aufgenommen hat.

ich sage tschüss
Lisa am 9.3.08 22:17


unaufhaltsam wie der tiger im gebüsch

die neue poesie


Samira (12:45 AM) :
du bist echt hart

Lisa (12:45 AM) :
tut mir leid

Lisa (12:45 AM) :
kleid

Lisa (12:46 AM) :
dichte lieber mal was beim pki

Samira (12:46 AM) :
ja, die mitleidsnummer oder wie?
na gut, die zieht immer ^^

Lisa (12:46 AM) :
da machne wir ne dichtung

Samira (12:46 AM) :
okaysen

Lisa (12:46 AM) :
poesie

Lisa (12:46 AM) :
aus vollem herzen

Samira (12:47 AM) :
ohne schmerzen, damit ist nicht zu scherzen

Lisa (12:47 AM) :
ohne schmerzen gibts kerzen

Samira (12:47 AM) :
kerzen brennen und ich geh jetzt pennen ^^

Samira (12:47 AM) :
peace ya

Lisa (12:47 AM) :
pennen? das kann doch nur ennen!

Samira (12:47 AM) :
hör auf zu flennen

Lisa (12:47 AM) :
geh pennen!

Samira (12:48 AM) :
sonst lernste mich kennen

Lisa (12:48 AM) :
und dann geh ich flennen

Samira (12:48 AM) :
ohne rumzumemmen

Lisa (12:48 AM) :
mit allen hemmen

Samira (12:48 AM) :
sennen

Lisa (12:48 AM) :
verkennen

Samira (12:48 AM) :
rennen

Lisa (12:48 AM) :
spazierengehen

Samira (12:48 AM) :
schlafen ^^
Lisa am 15.1.08 00:58


dunkel

alles schien unendlich. die roten monsteraugen kamen bedrohlich auf uns zu.
sie wollten wohl unser hab und gut.
noch nie hat das käsebrot so gut geschmeckt.
Lisa am 2.11.07 13:38


das ist nils.

nils trägt einen rucksack. warum? er ist zu fuß unterwegs. wohin? das weiß nils selbst nicht so genau. er hat sich überlegt, einfach mal unterwegs zu sein. nachdem er mit dem bus zum bahnhof gefahren ist, wartet er an den gleisen. auf den nächsten zug. wohin der fährt kümmert nils nicht. hauptsache irgendwohin. es ist nicht warm draußen, es ist ziemlich frisch. man könnte sogar meinen, dass es kalt wäre. doch daran mag nils gar nicht denken. seine mutter findet nicht gut, dass nils einfach fort geht. ohne ziel. seinem papa ist es egal, was nils macht. das sagt er zumindest. der junge kann schon selbst enscheiden. alt genug ist er ja. am bahnhof ist nichts los, der zug fährt erst in 42 min. nils nimmt seinen rucksack vom rücken. auch im sitzen auf der bank trug er ihn, damit sein rücken warm bleibt. jetzt fängt es auch noch an zu regnen. zum glück ist der bahnsteig überdacht. das geld für den zug hat nils von der arbeit. was er macht, wenn es verbraucht ist, überlegt er sich später. nils greift in das vordere fach seines rucksacks und holt filter und tabbak heraus. nun dreht er sich eine zigarette. jetzt merkt er wie kalt seine finger sind. der rauch trocknet seinen mund, nils hat durst. drei äpfel hat er dabei, aber noch keinen hunger. den rucksack packt er wieder auf seinen rücken und setzt sich, die beine angezogen, hin. das feuerzeug ist ein werbegeschenk, das hat er auf einem dieser festivals bekommen. überhaupt ist nils grad ziemlich cool. und fühlen tut er sich auch. man hört ein flugzeug doch sehen kann man es nicht. wahrscheinlich ist es über den wolken. irgendwann kommt der zug.
samira am 20.10.07 23:18


nein, es hat den tabak mitgenommen

schon wieder ist eine schulwoche um. die erste klausur in diesem halbjahr wurde heute auch geschrieben und es folgen noch drei weitere und dnan sind verdiente herbstferien. und die werde ich in wales bei enno verbringen. man sind das alles gute nachrichten. aber nun: nun ist erst mal ein schönes wochenende. so viel ist noch nicht geplant, aber gleich liegt erst mal der geburtstag meiner oma an. sie ist heute 75 jahre jung geworden. sie wird das hier zwar nie lesen, aber trotzdem wünsche ich ihr alles gute und dass sie nochmal doppelt so alt wird
eigentlich ist nichts weiter passiert. doch eigentlcih seit dem letzten eintrag jede menge, aber das ist alles schon vergessen.
meine mutter hat mich nun als extrem schlurig benannt. hey, man, ich kann doch auch nichts dafür, dass im moment so viel los ist. obwohl, jaja, sie hat ja recht. ich krieg nicht mehr viel geregelt.
die fahrschule wartet, die dak auch und die abmeldung vom sportverein schiebe ich auch jeden tag auf.

nun ja, kann man nichts machen.
auf bald
Lisa am 5.10.07 13:40


das schlimmste ist, wenn das bier alle ist

viel zeit ist wieder vergangen und auch schon wieder viel passiert. am dienstag haben judith und ich endlich unser geburtstag so richtig gefeiert. und wo? natürlich in einem dartclub in aurich. ganz schön gut. es gibt auf jeden fall ein zweites mal. es ist viel zu gut gelaufen. zum ende hin, war dann aber plötzlich das bier auf. das hab ich gleich am anfang befürchtet, aber judith wollte nicht mehr kaufen. schade, schade, aber da kann man nichts machen. verstehen kann man das ja, denn sie trinkt ja keinen alkohol.
am nächsten morgen gings dann ans aufräumen. war viel harmloser als ganz am anfang befürchtet. zum abend hin habne enno und ich dann den schlüssel zu der frau gebracht und dann hat sie uns noch zum wischen gebeten. sie meinte, dass das klo ja wohl gar nicht sauber wäre und es hinter der theke fürchterlich kleben würde. ja, wenn man dort auch bacardi fallen lässt...
hach, das war schon gut. wenigstens mussten wir keine gläser bezahlen. judith dachte nämlich, dass da einige fehlen würden und hat die dann ganz geschickt hingeschoben. perfekt.
fünf tage vor der feier überkam mich plötzlich eine miese grippe und blieb dann auch einfach mal da. ich war kurz davor, meine abwesenheit auf der party anzukündigen, aber dann wurde ich wie durch ein wunder von einer auf die andere stunde fitter.
ich bin der festen überzeugung, dass es an enno lag, denn als er mich besuchte ging es mir gleich besser am tag danach waren die kopfschmerzen dann so gut wie weg. voll gut. party party.
heute auch im limit.

machts gut
Lisa am 31.8.07 20:08


Holland

dosenbier kaufen ohne pfand, wo kann man das am besten? ja, genau, in holland. gestern sind wir mit einem fast vollen auto nach groningen gefahren. karsten fährt und claas ist das navigationssystem. linda und ich sitzen hinten und müssen uns oft angrinsen, da wir geschichten wissen, die die anderen zwei nicht wissen. ja gut, karsten weiß eine geschichte schon, aber er weiß ja nicht, dass wir gerade nun über die geschichte grinsen. völlig egal.
karsten wollte in groningen shoppen und wir sollten ihn beraten, denn wir drei hatten alle nicht so eine große lust auf shoppen. karsten war aber nicht aufzuhalten. es war ein richtiger shoppingmarathon. irgendwann teilten wir uns und karsten ging seinen geschäften nach. claas, linda und ich gingen schön kaffee trinken in einem kleinen gemütlichen laden.
als wir uns wieder trafen, war karsten fast fertig mit shoppen und wir konnten nach winschoten fahren, um dort bier zu kaufen. im ersten laden hatten sie schon keins mehr, aber im zweiten gabs noch genug auswahl. wir entschieden uns für das billigste bier. als wir grad fertig waren mit bier einladen, kamen noch andere junge leute, die bier suchten. später lief ich wieder an den bierdosen vorbei und von der besagten sorte, war fast nichts mehr da! nicht übel. nicht übel.
nun gings wieder, mit einer kleinen pause, ab nach hause. holland ist und bleibt wirklich schön.
Lisa am 25.7.07 14:14


gestern

gestern gabs zeugnisse. und dannach gabs schlosspark. auch abends. da waren ganz viele leute, aber erst mal punks. der punkhaufen hatte musik dabei. punkrock. das war nicht so toll. lisa und ich waren ziemlich erschöpft vom vielen liegen und vom sangria, bier und chips kaufen. es war dafür angenehm warm. die mädels waren immer noch nicht da, obwohl wir auch nicht pünktlich waren. man vertrieb sich die zeit mit reden und liegen. das liegen ließ sich mit dem trinken nicht vereinbaren, wenn man keine lust auf den wet-t.shirt-look hatte. nun war der schlechte tabak doch gut. mit ihm konnte man zigarretten drehen und mit einer von ihnen wurde ein loch in so ne plastikbierflasche gebrannt. das war echt lustig, nur irgendwie hat das so geschäumt. also doch wet-look. die linda wurde auch erstmal abgespritzt und hat die soße zum dank mit meiner jacke abgewischt. bier dufted, dashalb wars nicht schlimm, doch linda hatte frisch geduscht und steht nicht so auf den bier geruch.
ein paar stunden später war der schlosspark voll. die menschen auch. bis auf von mir herbeigeführte komische situationen war die stimmung recht angenehm. und gezaubert wurde auch, nämlich vom tobi. der hatte ein tuch in den händen, ein rotes, und das war weg. einfach so. ganz oft hat er das gemacht und ich weiß dass er da nicht getrickst hat, tobi der trickser. verrückt.
samira am 19.7.07 19:55


Es gibt was zu lesen:

Ein neuer Konzertbericht ist online.
Lisa am 17.7.07 16:26


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung