Startseite
  Über...
  Archiv
  Übrigens
  Augenblicke
  Konzertberichte
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Last.fm
   flickrbum
   Frank Spilker Blog
   Vladis Blog
   Jörns Blog
   Hannis Blog
   Michis Blog





http://myblog.de/schnuerband

Gratis bloggen bei
myblog.de





Anfang verpasst

Ich hab alle, aber wirklich alle Beiträge die hier zuvor waren, radikal gelöscht. Das musste mal sein.
Das ist so, als wenn das Tagebuch vollgeschrieben ist und nun ein neues angefangen wird. Ja und so ist es auch. Neues Buch, neues Glück. Oder so.
Ich war von Sonntag bis Donnerstag in Hamburg und habe die wunderschöne hamburger Luft genossen. Hamburg ist echt immer wieder eine Reise wert. Die ganzen gutaussehenden Menschen um einen herum. Ich versteh gar nicht wie sich das alles so häufen kann. Auch beim Tomte Konzert am 9.4. fiel mir das wieder extrem auf. Das ist doch echt was schönes. Der neue Header stammt übrigens auch vom Konzert in Hamburg.
Ich bin so schrecklich, schrecklich verwirrt und gehe hiermit ins Bett.



::Wie schön, dass du geboren bist::
Nun nochmal alle meine Glückwünsche an Volker, der gestern Geburtstag hatte. Es war echt ein netter Abend gestern, aber andererseits war die Musik nicht gerade schön. Und Volker, hast du schon in das schöne Pixibuch geschaut?
13.4.06 23:31


Werbung


Viele bunte Lichter überall

Es war riesig. Nicht nur das Feuer, auch die Menschenmenge. Überall lagen Fahrräder und auf dem Gelände Flaschen.
Hätten wir keine Leute vor uns gehabt die auch zum Osterfeuer nach Walle wollten, hätten wir es wohlmöglich gar nicht gefunden.
Es waren wirklich so gut wie alle in Walle. Versteh ich gar nicht. Es gibt doch bestimmt noch viel viel mehr Osterfeuer in Walle.
Aber nun ja. Es war ja wirklich schön da. Vor allem schön warm
Marika und ich waren vorher noch einkaufen bei Wal Mart. Als Janne dann endlich kam, sind wir losgeradelt.
Mit unseren Schnapsgläschen im Gepäck gings ab nach Walle - das gehasste Dorf von Aggro Moordorf.
Hier ein kleiner Ausschnitt vom ach so schönen Feuer:

Hier ist noch ein Bild von Janne, Marika und mir:

Jetzt nochmal allen frohe Ostern und weitere schöne letzte Ferientage.
Hau drauf und hau ab,
Lisa
16.4.06 18:53


Die Sonne lacht

Merkt ihr auch dieses warme Gefühl sobald man das Haus verlässt?
Es ist richtig mild. Es weht ein leichtes Lüftchen und es ist die meiste Zeit des Tages trocken. Sogar heute morgen um kurz nach sieben war es angenehm warm. Darauf hab ich schon lange gewartet.
Passt auf, bald kann man sogar schon nur noch mit Pullover bekleidet nach draußen spazieren. Wunderbare Vorstellung.
Morgen abend geht es zu dem Sterne Konzert in Lingen. Diesmal bin ich mir ziemlich sicher, dass es auch klappt. Denn letztes mal, als es nach Lingen gehen sollte, ging alles schief. Ich bin guter Hoffnung. Jawoll.
Meine Facharbeit nimmt mein ganzes Bett ein - das ist doch schonmal eine gute Nachricht. Mit Inhaltsverzeichnis, Deckblatt und Quellenangabe sind es 18 Seiten. Ohne die 15. Ich bin recht stolz auf mich. Ich hörte heute, dass es welche gibt, die erst 3 Seiten geschrieben haben. Das wär ja alles nicht so wild, wenn wir die nicht morgen abgeben müssten. Naja, ist ja nicht mein Bier.
Schönen Abend noch und sowieso eine schöne Woche.
Lisa

klickklickklick
19.4.06 19:30


another sunny day

Freitag war wieder Dinis Zeit. Um halb zehn ca. holten wir uns einen Stempel ab. Gingen dann aber sofort wieder raus, denn um halb zehn ist ja so gut wie noch nichts los. Aber trotzdem geht man so früh hin um umsonst reinzukommen. Jaja, schlaue Menschen sind wir. Wir setzten uns auf den übelst teuren Dorfplatz und tranken erst mal was. Janne musste sich natürlich unbedingt einen Cocktail kaufen. Sie hat viel zu viel Geld!
Um halb elf ungefähr gingen wir dann in die Disco zurück. Diese hatte sich bereits enorm gefüllt. Man kam nur noch schwer von A nach B. Drum blieb man erst mal bei A und trank erst mal zur Abwechslung was. Nüchtern kann man es im Dinis nämlich nicht allzu lange aushalten. Im Hintergrund lief 90er Jahre Techno und das zog einen auch prompt auf die Tanzfläche.
Denn das tolle ist an solcher Musik, dass es einfach egal ist wie bescheuert man sich bewegt. Das nutzten wir natürlich aus und tanzten schön scheiße. Jawoll.
So ging die Zeit auch schnell rum und man verließ vollkommen erschöpft den Carolinenhof. Janne, Markus und ich fuhren noch zu Serhard und aßen Pizza und Döner. Janne und ich schafften unsere Pizza nicht. Die aß ich dann nächsten Tag zum Frühstück.
Am Samstag bin ich dann noch zu Janne gefahren, weil ich erstens meinen Perso bei ihr in der Tasche liegen ließ und zweites ich so gerne Fahrrad fahren wollte. Weiß auch nicht warum ich das manchmal so gerne tue. Ich fand sogar ohne mich zu verfahren den Weg zu ihr. Bei ihr zu hause lag die Pizza vom Vortag noch auf dem Tisch. Aber nach kurzer Zeit nicht mehr.

Wie einigen vielleicht schon aufgefallen ist, habe ich nun einen Zusatzseite die sich "Konzertberichte" nennt. Zwei von denen habe ich verfasst. Der dritte ist vom Tocotronic Konzert in Hamburg. Der ist vom Volker. Viel Spaß beim lesen.
23.4.06 23:15


Vorhang auf

Meine Nachbarschaft ist schon so ein Volk für sich.
Immer wenn ich nach Hause fahre und die Musik in meinen Ohren dröhnt, sehe ich die Nachbarn in ihren Gärten. Sie jäten Unkraut, waschen ihr Auto, mähen den rasen oder putzen die Fenster. Mir kommt es immer so vor, als hätten sie nichts anderes als arbeiten zu tun. Meine Nachbarn nähe unseres Hauses fallen mir natürlich immer besonders auf. Die Leute vor uns z.B.. Sie haben bestimmt 3 Autos und mindestens eins von diesen wird am Tag geputzt. Mein Zimmer ist direkt an der Straße und somit kann ich den Leuten schön beim Autoputzen zu sehen. Wie der Herr des Hausen voller Begeisterung seinen Rückspiegel poliert oder wie einer der Söhne mit lauter Radiomusik das Auto abspritzt.
Die Nachbarn links von uns, fahren jeden 2-3 Tag mit ihrem super Rasenmähertrecker über ihren super Rasen. Nur leider wird der super Rasen von dem zu vielen mähen, schon ganz gelb. Das sieht gar nicht mehr so super aus.
Die anderen Nachbarn auf der rechten Seite, haben seit letztem Jahr ihre Hecke weggerissen und einen Holzzaun aufgestellt. Nun können sie perfekt zu uns hinüber schauen. Zum Glück bietet unsere Hecke noch ein wenig Blickschutz, aber man sieht immer wieder, wie der Nachbar durch die Hecke zu uns hinüber späht.
Im Sommer wird wieder alles besser, denn dann grünt es an allen Ecken und das Durchblicken erschwert sich um einiges.
Eine schöne und angenehme Nacht wünscht,
Lisa

29.4.06 22:40





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung