Startseite
  Über...
  Archiv
  Übrigens
  Augenblicke
  Konzertberichte
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Last.fm
   flickrbum
   Frank Spilker Blog
   Vladis Blog
   Jörns Blog
   Hannis Blog
   Michis Blog





http://myblog.de/schnuerband

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Mai ist gekommen

Und wie er gekommen ist. Er hat den Sonnenschein aus seinem Rucksack geholt und einem mitten ins Gesicht geschmettert.
heute wanderte man mit einem Eis über den Schulhof und lies sich die volle Breitseite geben.
Weniger Sonnenschein gab es am Sonntag. Es regnete zwar nicht und wenn man nach draußen schaute, dachte man sich, dass es wohl warm sein könnte. Aber nichts da! Später abends wurde es richtig fies kalt. Einem froren die Hände und die Nasen.
Wir feierten Maibaum im vertrauten Jugendzentrum.
Nebenbei gab es Live Musik. Die Vorband hieß "Im:puls" und kommt wohl hier aus der nähe. Die Hauptband stammt aus Berlin und machte Punkrock. Eigentlich ja nicht mein Fall, aber für den Abend war es genau das richtige. Was langsames oder trauriges hätte mir nur geschadet. Die Band heißt "The Shocks". Vielleicht sagt sie dem einem oder anderem ja was.
Zwischendurch spazierte man hinaus und setzte sich ans warme Feuer. Der Maibaum wurde stets bewacht und man fühlte sich wohl. Doch einmal schlug das Maibaum bewachen fehl, denn plötzlich kamen drei Kinder aus dem Hinterhalt und machten prompt drei Spatenstiche und zack(!) "Wir haben euren Maibaum geklaut".
Man schenkte ihnen wenig Aufmerksamkeit, da der Maibaum erstens noch an seinem gewohnten Platz stand und man zweitens überhaupt keine bedenken hatte, dass der Baum jemals geklaut werden könnte und erst recht nicht von drei kleinen Leuten. Man schickte die 3 zu der dafür zuständigen Person und feierte munter weiter. Überhaupt fand ich es sehr toll, dass die 3 uns erst darauf aufmerksam machen mussten, dass der Maibaum ja jetzt in ihrer gewalt wäre!
Ich finde, dass Maibaum das schönste Fest im Jahr ist. Wisst ihr was? Ich freu mich tierisch auf den Sommer! Den kann ich echt nur wärmstens empfehlen.
Ich gehe nun schlafen. Gute Nacht,
Lisa
2.5.06 23:13


Werbung


another sunny day

Herrliches Wetter. Herrliches Wetter zum Fußball spielen.
Wir beschlossen am Freitagabend , dass wir uns am Samstag zum Fußballspielen auf dem Ellernfeld treffen wollten. Janne, Hanna und ich. Wir luden dazu noch den Austauschschüler aus Chile ein. Er sagte, dass er wegen der WM nach Deutschland gekommen sei
Freitag waren wir allesamt im Jugendzentrum, um uns die letzte Show von Mac Gyver anzusehen. Es ist echt immer wieder Sehenswert. Diesmal hatten sie sich alle schwarze Muster ins Gesicht gemalt und einige aus dem Publikum trugen Roboterkostüme aus Pappe. Es regnete Papierschnipsel, die ich heute morgen noch in meiner Hosentasche fand. Überhaupt sah man überall wo ich war Papierschnipsel: Auf der Toilette, vor und im Bett und im Wohnzimmer.
Zurück zum Samstag. Wir wollten uns um 12.30 Uhr auf dem Ellernfeld treffen. Vor Hannas Haus trafen wir Camilo aus Chile an und fuhren mit ihm zum Fußballplatz. Er war richtig Fußballerisch gekleidet. Mit WM T-Shirt und Fußballhose. Die Mannschaften waren: Hanna, Janne und ich gegen Hannas Bruder und Camilo.
Die Mannschaft mit Camilo gewann Na ja, wir müssen halt noch ein bisschen üben... Somit haben wir uns jetzt vorgenommen jede Woche Fußball zu spielen.
So. Heute sit Verkaufsoffener Sonntag in Aurich. Genauer gesagt: Geranienmarkt. Schön schön.
Schönen Sonntag, Lisa

Ps.: Hier ein Paar actionreiche Fußball Bilder:
image hosting by imagevenue.comimage hosting by imagevenue.comimage hosting by imagevenue.com

Größere Ansicht? Ein "Klick" genügt.


Bauernregel N° 337
"Maienfröste - unnütze Gäste."
7.5.06 15:32


Ossiloopers

Gestern war die 2. Etappe des Ossiloops. Ich hab die Etappe auch mal mitgemacht. Erst wollte ich nicht, aber dann haben mich die anderen aus dem Sportverein doch noch überredet. Es hat sich auch auf alle Fälle gelohnt. Boah ey. Es ist so ein tolles Gefühl mit einer mit 1200 Läufern durch Ostfriesland zu joggen. An jeder Ecke stehen Menschen und jubeln einem zu. Man trifft ne Menge bekannter Gesichter und alle sind so glücklich! Hach ja. War echt wunneboar. Die 2. Etappe war 10,8 km lang. Hätte nicht gedacht, dass ich das mal laufen würde. Aber einmal ist immer das erste Mal. Kurz nach dem Ossiloop waren meine Beine wie Gummi ich schwankte bei jedem Schritt und drohte umzufallen. Das ist auch echt mal ein komisches Gefühl.
Als ich später bei meiner Oma und meinem Opa ankam, meinten sie, dass sie mich nicht nach Hause bringen könnten, da die Batterie von dem Auto leer sei. "Toll!!", dachte ich mir! Meine Mutter konnte auch nicht und meine Verwandten waren auch nicht da. Nun ja... somit habe ich in Hesel übernachtet. Ich war schon um kurz nach zehn im Bett und um halb zehn wieder auf den Beinen. Nun ja. Meinen Beinen ging es nicht so gut. Ich hatte Mühe die Treppe herunter zu kommen und überhaupt einen Fuß vor den anderen zu setzen.
So ich werde nun gleich Zeitungen austragen gehen und dann nach Aurich fahren. Bis dann liebe Blogleser,
Lisa
13.5.06 14:42


Y.

Nun ist die Woche schon wieder fast um. das Wetter hält sich in Grenzen und die mündlichen Prüfungen rücken mit jedem Tag näher.
Ich hab gleich am Montag um 9.50 Uhr. Bin ziemlich froh darüber. Denn somit haben ich danach die ganzen Tage frei. Ja gut, am Donnerstag und Freitag hätte ich auch so frei gehabt.
Die 3. Etappe des Ossiloops ist schon wieder vorbei. Gestern liefen die ganzen Läufer vor unserem Haus vorbei. Ich hatte ständig den drang mitzulaufen. Nächstes Jahr mache ich vielleicht mal ganz mit, oder wenigstens 2 Etappen. Das ist echt so ein schönes Gefühl.
Ich hab die Woche mehr oder weniger überstanden. Abgesehen davon, dass ich die ganze Zeit müde war, lief sie eigentlich sehr gut.
Am Dienstag war ein englisches Theater bei uns in der Schule "White Horse Theatre " nannten sie sich. Es war eigentlich recht gut gemacht. Mit wenig Kulisse und viel Schauspielerei. Manchmal fand ich es aber ein bisschen übertrieben, aber das muss beim Theaterspielen ja irgendwie so sein.
Ich habe vor einer Minute erfahren, dass mein Kalender wieder aufgetaucht ist! Ich hab den in Hamburg liegen gelassen und nun sprach mich grad einer über ICQ an, dass er den bei sich zuhause liegen hat! Wahnsinn. Ich bin so froh. Ich dachte, dass ich den nie wieder sehe. Hach ja. Schön. Nun hab ich den Faden verloren.
Naja. Gut. Bis zum nächsten Mal,
Lisa
17.5.06 22:15


Sonne?


Im Moment passiert nichts. Einfach nichts. Das einzige eigentlich ist, dass ich bald Geburtstage haben und die Festivals immer näher rücken. Und ja: Mir geht es sehr gut. Deswegen auch
sehr gute Grüße, Lisa
23.5.06 15:49


Der letzte Rest

Ja, nun ist der ganze Ossiloop schon wieder vorbei. Heute war die letzte Etappe und mein Sportverein musste natürlich dabei sein. Denn der Chef vom SV Holtland ist nun mal auch der Organisator und „ins Leben Rufer“ vom Ossiloop. Um 18.00 Uhr holte mich Philipp bei der Aral Tankstelle in Mittegroßefehn ab und wir fuhren los Richtung Bensersiel. Der Start war in Dunum. Da überraschte uns auch ein ziemlicher Stau. Überall liefen Sportler mit bunten Trikots. Immer wieder sah man Läufer die hinter Büschen oder Bäumen verschwanden und auf dem Weg dorthin durch Brennnesseln und anderem fiesen Zeug mussten. Also wir hatten unseren Spaß
In Bensersiel angekommen empfingen uns schon die anderen vom Verein und ein paar waren schon genervt, weil irgendwie alles nicht so nach Plan verlief. Aber nun ja, das ist ja oft so.
Wir nahmen unsere Plätze ein und warteten auf die Läufer. Unsere Gruppe musste den Läufern mit den Startnummern 200-399 T-Shirts überreichen. Später gingen uns die großen T-Shirts aus und wir mussten den noch so großen Läufern die Größe M vermachen. Tja. Die kamen zu spät.
Ich fand das alles ziemlich witzig und so, auch weil die Läufer so gute Laune mitbrachten.
Ich habe noch ein paar gesehen die ich kannte. Z.B. Marikas Mutter oder unseren Nachbarn.
Zum Schluss ergatterten wir noch eine Tüte voller Apfelstückchen. So eine Gefrierbeuteltüte.
Jetzt hatten wir wenigstens etwas auf dem Heimweg zu tun. Hilde, unsere Trainerin, lud uns noch spontan zum Pommesessen in Mittegroßefehn ein.
Na ja, vielleicht war das nicht so eine gute Idee, denn mir ist ein wenig schlecht... Hmm.
Toll ist es auch, dass es die ganze Zeit regnete. Man durfte den ganzen lieben langen Tag mit Regenschirm rumlaufen. Um 23.00 Uhr bin ich zu Hause angekommen.
Morgen ist Rock am Deich angesagt Ich freue mich schon riesig auf Art Brut, Mediengruppe Telekommander und Saboteur. Dann gibt es auch wieder einen saftigen Konzert- bzw. Festivalbericht.
Tschüsschen, Lisa
26.5.06 23:33


Neu

Ich hab den Festivalbericht zum Rock am Deich fertig geschrieben. Ab sofort ist er in "Konzertberichte" zu finden. Viel spaß.
31.5.06 23:12





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung