Startseite
  Über...
  Archiv
  Übrigens
  Augenblicke
  Konzertberichte
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Last.fm
   flickrbum
   Frank Spilker Blog
   Vladis Blog
   Jörns Blog
   Hannis Blog
   Michis Blog





http://myblog.de/schnuerband

Gratis bloggen bei
myblog.de





plastikmensch

früher als geplant konnten wir heute ins wochenende starten. gestern wussten wir schon, dass die letzten beiden stunden ausfallen, aber dann heute fiel auch noch die 4. stunde aus. wir saßen natürlich erst die ganze zeit in dme bioraum und ich hab an einem plastikmenschen rumgebaut. denn beid em konnte man die gedärme und so rausnehmen und wieder reinpacken. das machte ne menge spaß - überhaupt, wenn das herz plötzlich am leberplatz saß. ich zog im laufe der zeit imemr mehr leute in den bann dieses ungeschlechtlichen menschen.
nach der schule entschlossen janne und ich uns auf den weihnachtsmarkt zu gehen. eine mitschülerin schloß sich uns an und somit düsten wir mit unseren fahrrädern los. wir hatten nur zwei. ich mssute sie somit auf den gepäckträger nehmen. im moment bin ich aber auch echt leichtsinning. ich wurde erst mittwoch von der polizei in der fußgängerzone fahrradfahrend erwischt. das heißt nun zehn euro bezahlen! dazu haben sie mich noch gefragt, ob das denn auch mein fahrrad sei. nachdem ich ein überzeugendes "ja, klar!" von mir gab und der poolizist die registriernummer nicht fand, ließ er uns weiterfahren. hanna muss auch bezahlen... marika ist früh genug abgesprungen. sauerei.
nunja. zurück zu heute: auf dem weihnachtsmarkt kauften wir uns erst mal was zu essen, denn man weiß ja, dass alkohol auf den nüchternen magen nicht gut ist und dazu war ja auch noch so halbwegs vormittag. nach der mahlzeit gings dann an den glühwein. die glühweinfrau gab uns ganz viele spekulatius dazu und füllte auch nach, wenn wir sie aufgegessen hatten. das fand ich schon wirklich spendabel.
nach dem glühwein holten janne und ich noch das buch für deutsch ab und ich gab ihr noch einen hut, den sie für einen tanzauftritt brauchte.

so, ich hoffe heute geht noch was. ich möchte was machen, denn ich war beim friseur und dann steht man immer so unter tatendrang. nun ja. das wars auch schon wieder.
schönen abend,
lisa
1.12.06 19:06


Werbung


die immer gleiche suppe

sonntage sind für leute, die sonntagsausflüge machen. für meinen opa und meine oma z.b. die machen jeden sonntag irgendeinen ausflug. ob zu uns, zu geschwistern, oder zu freunden. eigentlcih ist das gar keine schlechte idee, denn so geht der sonntag schnell vorbei.
doch ich möchte gar nicht, dass der sonntag schnell vorbei geht, denn dann heißt es am montag wieder um 6 uhr aufstehen und am dienstag volle elle klausur schreiben. wer will das schon?

"die suppe schmeckt auch kalt"
wer mag schon kalte suppe? geht ja mal gar nicht.

auf wiedersehen
3.12.06 19:34


die ganze woche

nicht gebloggt, obwohl doch recht viel passiert ist. zumindest am wochenende. die werktage sind ja wie immer.
am freitag war ich im dinis und vorher in einer kneipe. im dinis haben janne und ich unsere kneipentour fortgesetzt und dabei nette leute getroffen. getanzt haben wir auch, aber nur zu extrem techno und später lief sogar mal jet. das hat mich ziemlich gewundert, denn sonst ist das einzige gute lied was läuft immer nur "crazy" von gnarls barkley...
am samstag sind wir in der innenstadt gewesen, da dort einmal der weihnachtsmarkt ist und die geschäfte alle bis 24 uhr auf hatten - das war dann sehr amüsant. wir waren nämlich in geschäften, in die wir nüchtern nie gegangen wären. wir waren zb. in so einem typischen "asia" laden. wo es so komische klamotten und "verrückte" kitschige püppchen gab. dazu war der fußboden noch von "quick schuh " (von dem laden davor).
davor waren wir in "babymoden". erst wollte ich mich als schwangere frau verkleiden, aber mein gebauter schwangerer bauch sah nicht glaubhaft genug aus. somit dachten wir uns ein baby aus, aber wurden gar nicht richtig beachtet, nur einmal als wir uns verdutzt einen kleinen anzug ansahen. da erklärte uns die frau, wofür der gemacht ist.
riesenrad sind wir auch gefahren. janne war sehr hysterisch und mochte es gar nicht, wenn marika und ich an dem rad vor uns drehten und uns dadurch um uns selbst drehten. die erste runde ging recht langsam vorüber, aber dnan drehten wir uns noch so vier oder fünf runden schnell. danach war uns allen ein wenig schlecht. um so später es wurde, umso mehr leute traf man an. später bildete sich so ein jugendtreff vor cortina (der eisdiele) und dem biersalon. aber die waren dann auch genau so schnell wieder weg und deswegen gingen wir auch bald nach hause.
heute habe ich nichts spannendes gemacht. ich habe nur versucht mathe zu verstehen und mich überhaupt in den neuen taschenrechner eingelebt...

auf dass es morgen was wird.
ich weiß es nicht und ich weiß es genau.
10.12.06 20:08


rockliga

nach der schule ging es gleich weiter in den bus 410, der mich zum emder bahnhof bringen sollte. in emden stieg ich in den zug, der mich zum hannoveraner hauptbahnhof bringen sollte. sehr gute verbindung, denn man muss kein einziges mal umsteigen! äußerst selten, wenn man von ostfriesland irgendwo hinfahren will. die zugfahrt verging auch recht schnell, aber dennoch war ich froh, als ich aus dem zug stieg, gehen konnte und dazu noch malte uns jens erblickte.
heute war nämlich "jägermeister rockliga" angesagt. da malte in hannover wohnt, bot sich das prima an und somit reisten wir aus ganz norddeutschland an. kiel, rostock und aurich.
vom bahnhof aus ging es nun so gut wie immer gerade aus richtung uni und in maltes kleines bescheidenes zimmer.
dort aßen, tranken und fotografierten und schauten DAS aurichvideo.
Um halb acht stieß christoffer auch hinzu. kurze zeit später machten wir uns dann auf den weg zur "jägermeister rockliga" (konzertbericht folgt)!
Am nächsten tag ging es voller müdigkeit auf den hannoverschen weihnachtsmarkt, wo wir kurz nach aufbruch vom regen überrascht wurden. deswegen hielten wir uns in der innenstadt auch nicht allzu lang auf und tranken "zu hause" lieber noch ein warmes getränk und machten uns auf den weg nach soltau.
abends ging es auf eine geburtstagsfeier. ich hielt mich mit dem trinken ziemlich zurück, da ich am vortag genug getrunken hatte und saß somit später zwischen ganz vielen betrunkenen menschen. zum ende hin wurde ich dann aber doch auf eine art gezwungen schnaps zu trinken. jawoll.
am sonntag morgen ging es schon recht früh wieder raus aus dem schlafsack, da ich einen frühen zug richtung leer nehmen musste, weil noch weihnachtsfeier vom sportverein anlag. erst bowlen und dann pizza essen in einem nicht ganz so tollem schnellrestaurant.
mannometer war das ein wochenende, aber dafür richtig gut.
nur heute bin ich krank. schule war nicht drin, wegen erkältung mit allem was dazu gehört. eigentlich ganz gut so ein zusätzlicher tag zum ausruhen.
eine schöne woche allerseits. achja wusstet ihr, dass ryan adams und bryan adams am selben tag geburtstag haben?


ciaosen!

NEW!
der konzertbericht ist unter "konzertberichte" zu finden und wer herausbekommt, was christopf leich für ein trinkot trägt, gewinnt irgendwas! das ist doch mal was!
18.12.06 14:07


deine party

gestern war ich trotz müdigkeit auf dem 21. geburtstag von hannas bruder (daniel). am anfang fehlte die stimmung, aber die wurde umso später es wurde immer besser. schade war nur, dass aus den lautsprechern immer nur drum & bass und so ein zeug kam. irgendwie schaltete das auch keiner um, obwohl sich öfters mal leute beschwerten. der gastgeber selbst kümmerte sich aber auch nicht darum.
um 3 uhr war so eine große aufbruchstimmung, aber kristina und ich hatten noch keine lust zu gehen. wir betranken uns dann noch mit den freunden von daniel und zum schluss dann auch noch mit ihm selbst. um 6 uhr morgens vielen mir aber dann doch ständig die augen zu und somit krochen wir in die schlafsäcke. ich schlief auf einem sofa und hab ein sofa noch nie so als gemütlich bezeichnet als dieses - es war wirklich gut. leider hatte ich keine lange nacht, da die kleinen geschwister von hanna unten am tischkickern waren und auch mal hochkamen und irgendwas zu mir sagten. kristina ist schon um 10 gegangen und hanna musste auf den wochenmarkt und gemüse verkaufen. drum stand ich irgendwann so um halb eins auf und fuhr nach hause. da gabs dann frühstück. nach dem frühstück gingen mein vater, mein bruder, der gestern aus frankfurt nach hause kam, und ich noch los und kauften für die feiertage essen und trinken.
ich merke nun, dass ich schlaf brauche und ich noch nicht ausgenüchtert bin - deswegen verabschiede ich mich auch wieder, sonst mach ich viel zu viele schreibfehler, die mich sowieso immer aufregen.
schöne weihnachtsfeiertage wünsch ich euch!

Click to enlarge
24.12.06 01:08


weihnachten

ist vorbei uns es war gar nicht so extrem. es gab zwar wieder eine menge zu essen und auch ständig "süppkes", aber alles gut überstanden. nun heißt es resteverzehr. meine oma ist grad gekommen und hat die reste vom kuchen vorbei gebracht und nun geh ich mit ihr weihnachtsgeschenke umtauschen. sie schenkt mir ja auch jedes mal komische sachen. dieses mal waren es lila plüsch handschuhe und ein schal in lila- und rosatönen. sehr hübsch, sehr hübsch...

mehr hab ich auch gar nicht zu sagen.
macht es gut, haut rein.
27.12.06 17:49


LIMIT

da waren wir. ganz kurzfristig fuhren wir gestern doch noch zum limit. erst hieß es, dass kein platz mehr frei sei, aber zum schluss sprung doch noch eine person ab und somit konnten marika und ich beide mitfahren.
um halb eins kamen wir im limit an und es war brechend voll. wir kamen gerade zu der stoßzeit und mussten uns ziemlich durch die massen drängen. egal - es hat sich gelohnt. wegen der vollheit dauerte es auch nicht lange bis wir auf der tanzfläche waren. ich glaube aber, dass wir gerade kurz nach der richtig guten musik kamen. als wir ankamen liefen ab und zu mal gute stücke, aber auch oft genug ziemlich harte rock- oder metalmusik. auch egal - somit gönnte ich mir ein jever.
als wir dann doch ne ziemlich lange zeit auf der tanzfläche verbrachten und alle ziemlich am schwitzen waren, erblickte ich noch zwei bekannte gesichter, die ebenfalls auf der tanzfläche unterwegs waren und mit einem, claas, wurde dann noch bier getrunken. als ich mein bier dann gerade zur häfte im magen hatte kam eva, unsere fahrerin und meinte, dass sie wohl langsam mal los wollten. gerade vorher sprach ich mit claas darüber... nun ja, sie meinte dann, dass ich mein bier noch auftrinken dürfte und dann zur tanzfläche kommen sollte. gesagt - getan. um vier uhr saßen wir im auto und fuhren richtung aurich. kurz nach leer: plötzlich fernlicht im nacken und rotes schild: "stopp - polizei". wir fuhren an den rand. eva, die gerade frisch den führerschein hatte, wurde recht nervös, aber sie hatte ja nichts getrunken. die polizei merkte nur, dass etwas getrunken wurde und wir erklärten dann, dass sepp und ich es sind, die nach bier riechen. das glaubten sie uns dann zum glück und ließen uns nach kurzer zeit weiter fahren. um halb fünf war ich zu hause und dann auch gleich im bett. was ein schöner, schwitziger und erlebnisreicher abend!

guten start ins neue jahr wünsch ich euch!
30.12.06 16:28





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung